Challah-Zopfbrot-Rezept-hello-sweety

 

Challah Zopfgebäck

Dieses traditionelle jüdisches Zopfgebäck wird aus fünf Strängen geflochten und zum Shabbat und an Feiertagen serviert.
5 from 1 vote
Vorbereitung 15 Min.
Zubereitung 15 Min.
Arbeitszeit 30 Min.

Mengenberechnung

1 Zopf
Stockgare 60-80 Min.
Stückgare 40 Min.
Backdauer 25-30 Min.
Backtemperatur 180 Grad Umluft

Zutaten
  

Zopfteig

  • 280 g Weissmehl (Weizenmehl Type 550)
  • 80 g Wasser
  • 1 Eigelb
  • 1 Ei
  • 10 g Frischhefe
  • 2 g Backmalz, aktiv (alternativ: Honig)
  • 20 g hello sweety
  • 5 g Salz
  • 40 g Kokosfett (Raumtemperatur)

Zum Bestreichen

  • 1 Ei

Zum Bestreuen

  • Mohnsamen
  • Sesamsamen

Anleitungen
 

Zopfteig

  • Alle Zutaten in die Küchenmaschine geben und auf kleiner Stufe ankneten. Nach ca. 3-4 Min. die Knetgeschwindigkeit erhöhen und den Teig bei mittlerer Geschwindigkeit 10-12 Min. weiter kneten.
  • Danach mit der “Fensterprobe” (siehe unter “gut zu wissen”) den Teig prüfen. Wenn der Teig noch klebrig ist und reisst, den Teig weiter kneten, bis er die Fensterprobe besteht.
  • Den Teig in ein leicht gefettetes Becken legen, mit einem Teigtuch (Gärfolie) zudecken und für 60-80 Min. bei Raumtemperatur aufgehen lassen.

Portionieren

  • Nach der Gärzeit den Teig auf eine Arbeitsfläche stürzen und in 5 gleich grosse Stücke von etwa 100 g portionieren.
  • Jedes Teigstück 2-3x über die Arbeitsfläche schleifen, um eine glatte Oberfläche zu bekommen und danach die Teiglinge rund formen. Dabei darauf achten, dass die Teigkugeln unten verschlossen sind.
  • Dann die Teigstücke ganz wenig bemehlen (nur eine Hauch!) und dann nach und nach - in mehreren Intervallen - länglich zu je einem Strang vorrollen.
  • Danach beginnst Du wieder mit dem ersten Strang, um die Stränge nacheinander in die richtige Länge zu rollen. Dabei darauf achten, dass die Stränge nicht zu lange werden (sie werden etwa einen Durchmesser von 2-3 cm haben) und die Enden zu je einer Spitze auslaufen.

Flechten

  • Die ausgerollten Stränge leicht bemehlen und 2 Stränge links und 3 Stränge rechts auf die Arbeitsfläche legen.
  • Beim fünfteilig geflochtenen Zopf legst Du zuerst den Strang ganz rechts zwischen die beiden Stränge auf der linken Seite.
  • Den nun erste Strang Links setzt Du in die Mitte aller Stränge ab.
  • Nun kreuzt Du den in der Mitte abgelegte Strang mit dem links danebenliegenden, indem ihn unten durchführt.
  • Diese beiden Arbeitsgänge wiederholen sich bis zum Schluss, wie beschrieben, immer wieder, indem die beiden äussersten Stränge stets gekreuzt, der linke Strang in die Mitte gesetzt und dann mit dem links danebenliegenden gewechselt wird.
  • Danach die Enden gut zusammen drücken und nach unten einschlagen.
  • Den Zopf auf die linke Seite kippen, die Enden mit den Fingern noch etwas zu einer Spitze formen und den Zopf auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.
  • Ein Ei in eine Schüssel aufschlagen, mit einer Gabel oder einem Schwingbesen gut verquirlen und den Zopf damit bestreichen.

Variante I

  • Den Zopf 40 Min. bei Raumtemperatur aufgehen lassen.

Variante II

  • Den Zopf über Nacht, d.h. für max. 8-16 Std. in den Kühlschrank stellen.

Backen

  • Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.
  • Vor dem Backen den Zopf nochmals mit Ei bestreichen, mit etwas Mohn- und Sesamsamen bestreuen und dann in die Mitte des vorgeheizten Backofens schieben.
  • Nach ca. 2 Minuten – wenn die Eierstreiche etwas angetrocknet ist – den Ofen bedampfen und den Zopf ca. 25 Min. goldgelb backen.
  • Nach dem Backen den Zopf auf einem Gitter gut auskühlen lassen.

Video

Nutrition

Einheit: 1Zopf | Kalorien: 2158kcal | Kohlenhydrate: 188g | Eiweiss: 85g | Fett: 108g

Deine Notizen

Weiteres Süssteig-Brote & Brötchen
Haltbarkeit

In einem Stoffbeutel (oder einem Brotkasten) ca. 3-4 Tage. In Folie verpackt und tiefgekühlt ca. 2 Monate.

Frischhefe

Als Alternative zur Backhefe (Frischhefe) kann auch Trockenhefe (Pulver) oder Flüssighefe verwendet werden. Dosierung gemäss Packungsanleitung.

Fensterprobe

Wenn du ein kleines Stück des Teiges dünn auseinanderziehst und durch das „Teigfenster“ eine Zeitung lesen kannst, ist der Teig genügend geknetet und für die Weiterverarbeitung perfekt.

Brotgrösse

Grundsätzlich können aus allen meinen Rezepten zu Kleinbrote (Semmel, Brötchen) auch sog. Grossbrote, also Brote (und natürlich auch aus den Grossbroten Brötchen) gebacken werden. Hierzu kann die Backtemperatur so belassen werden, allerdings muss die Backzeit je nach Grösse der Brote angepasst werden. Die untenstehenden Werte sind Richtwerte, jeder Ofen backt wieder anders:

Als Faustregel gilt:

Teiggewicht  Minuten Teiggewicht Minuten
40-200 g 25-30 Min. 300-600 g 30-40 Min.
600-900 g 40-50 Min. 900-1200 g 50-60 Min.

Wenn Du auf die Unterseite des Brotes klopfst und es sich „hohl“ anhört, dann ist es fertig gebacken. Wenn es allerdings dumpf klingt, sollte es noch 5-10 Minuten gebacken werden.

NEWSLETTER

Jetzt Newsletter abonnieren von meinen neusten Rezepten, Aktionen und Geschenken profitieren!