Lemon-Meringue-Pie-Rezept-hello-sweety

 

Lemon Meringue Pie

Wie heisst es so schön: sauer macht lustig; Mit diesem klassischen amerikanischen Lemon Meringue Pie backst du den idealen Kuchen zum Nachmittagskaffee oder -Tee.
5 from 1 vote
Vorbereitung 15 Min.
Zubereitung 15 Min.
Arbeitszeit 30 Min.

Mengenberechnung

1 Kuchen
Backdauer 15-17 Min.
Backtemperatur 190 Grad Ober-/Unterhitze

Zutaten
  

Rezeptmenge: 1 Kuchen mit 24 cm Durchmesser, 3 cm hoch

    Mürbeteig

    • 150 g Weissmehl (Weizenmehl Type 550)*
    • 75 g Butter (kalt)
    • 25 g Mandeln, gemahlen u. geschält
    • 50 g hello sweety

    Lemon Curd

    • 2 Zitronenabrieb (Abrieb von 2 Bio-Zitronen)
    • 5 Zitronensaft (Saft von 5 Zitronen)
    • 30 g Maisstärke
    • 1 Ei
    • 2 Eigelbe
    • 200 g hello sweety
    • 280 g Butter (weich)

    Baiser-Haube

    • 2 Eiweiss
    • 90 g hello sweety
    • 1 Prise Salz

    Anleitungen
     

    Mürbeteig

    • Das Mehl auf die Arbeitsfläche geben und in der Mitte eine Mulde formen.
    • Danach alle restlichen Zutaten in die Mulde geben und alles zusammen zu einem Teig zusammenfügen.
    • Tipp: Natürlich kannst du dazu auch die Küchenmaschine verwenden.
    • Anschliessend den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche auf etwa 2,5-3 mm rund ausrollen. Dabei den Teig immer wieder etwas durchlockern, damit er nicht an der Arbeitsfläche klebt.
    • Tipp: Sollte dein Teig sehr weich sein, kannst du ihn vor dem Ausrollen etwa 30 Min. in den Kühlschrank stellen.
    • In der Zwischenzeit den Backofen auf 190 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
    • Einen Tortenring auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und mit dem ausgerollten Teig auslegen.
    • Danach den überschüssigen Teig am Formenrand mit einem Messerrücken oder einer Teigkarte entfernen.
    • Den Teigboden gut mit einer Gabel stupfen, d.h. Löcher einstechen. Dadurch wird verhindert, dass der Teigboden beim Backen Blasen wirft.

    Backen

    • Das Blech mit den Mürbeteigboden in die Mitte des vorgeheizten Ofens schieben und etwa 15-17 Min. goldgelb backen.
    • Nach dem Backen den Mürbeteigboden auf eine Platte abschieben und gut auskühlen lassen.

    Lemon Curd

    • Zitronenabrieb, Zitronensaft und die Stärke in einen Kochtopf geben und klumpenfrei verrühren.
    • Danach die Eier und hello sweety begeben und alles nochmals gut verrühren.
    • Wichtig: Das übrige Eiweiss werden für die Baiserhaube verwendet!
    • Danach mit dem Kochtopf auf den Herd und alles unter ständigem Rühren aufkochen.
    • Sobald die Masse bindet, den Kochtopf vom Herd nehmen und die Creme absieben.
    • Anschliessend die Butter zur Creme geben und gut vermischen.
    • Danach die Creme mit einem Pürierstab (Zauberstab) gut pürieren bzw. homogenisieren.
    • Die fertige Lemon Curd auf den ausgekühlten Mürbeteigboden geben und gleichmässig verstreichen.
    • Zum Schluss die vorbereitete Pie für etwa 40 Min. im Tiefkühler gut durchkühlen lassen.

    Baiser-Masse

    • Das Eiweiss mit dem hello sweety und dem Salz in die Küchenmaschine geben und steif zu schlagen.
    • Das Eiweiss so lange schlagen bis der Eischnee glänzt und sehr steif ist. Dies kann durchaus 10 Min. dauern.

    Fertigstellung

    • Den Eischnee direkt auf die gut ausgekühlte Lemon Pie geben und gleichmässig verstreichen.
    • Variante: Du kannst den Eischnee auch in einen Spritzbeutel geben und auf das Lemon Curd aufspritzen.
    • Zum Schluss die Baiserhaube mit einem Bunsenbrenner leicht abflämmen.

    Video

    Nutrition

    Einheit: 1Pie | Kalorien: 6143kcal | Kohlenhydrate: 1199g | Eiweiss: 44g | Fett: 311g

    Deine Notizen

    Weitere Tartes, Pies und Flans
    Haltbarkeit

    Schmeckt frisch am besten, solltest du die Lemon Pie über 1-2 Tage halten wollen, empfehle ich den Mürbeteigboden vor dem Befüllen mit weisser Kuvertüre auszustreichen. Dadurch saftet der Boden weniger durch.

    NEWSLETTER

    Jetzt Newsletter abonnieren von meinen neusten Rezepten, Aktionen und Geschenken profitieren!