Johannisbeer-Hefekuchen-Rezept-hello-sweety

Johannisbeer Hefekuchen

Ein Johannisbeer Hefekuchen ist ratz-fatz gemacht und schmeckt durch die säuerlichen Früchte in Kombinationen mit dem süssen Hefeteig einfach himmlisch.
5 from 1 vote
Vorbereitung 15 Min.
Zubereitung 15 Min.
Arbeitszeit 30 Min.
Stockgare 8-12 Std.
Stückgare 1 Std.
Backdauer ca. 20 Min.
Backtemperatur 170 Grad Umluft

Zutaten
  

Rezeptmenge: für 1 Kuchen mit 6-8 Portionen

    Hefeteig/Briocheteig

    • 130 g Weissmehl
    • 25 g Vollmilch
    • 1 Ei
    • 10 g hello sweety
    • 2 g Salz
    • 1 g Frischhefe
    • 40 g Butter, weich

    Johannisbeerbelag

    • 120 g Johannisbeeren (alternativ: Beeren nach Wahl)
    • 40 g hello sweety
    • 10 g Maisstärke

    Fertigstellung

    • 50 g Johannisbeeren
    • 1 Ei
    • Mandeln, gehobelt
    • Puderzucker

    Anleitungen
     

    Hefeteig/Briocheteig

    • Alle Zutaten in eine Schüssel geben und klumpenfrei verkneten.
    • Anschliessend den Teig in Becken legen, mit einem Teigtuch (Gärfolie) zudecken und bei Raumtemperatur ca. 1 Std. gären lassen.
    • Nach 1 Std. den Teig das erste Mal dehnen und falten:
      Hierzu ziehst Du den Teig an einer Seite leicht hoch und legst ihn an den gegenüberliegenden Beckenrand. Dies geht am besten, wenn Du Deine Hände vorgängig in etwas Wasser tunkst. Diesen Vorgang von allen vier Seiten wiederholen.
    • Dann den Teig wieder zudecken und über Nacht (8-12 Std.) bei Raumtemperatur ruhen lassen.
    • In der Zwischenzeit den Teig wie oben beschrieben 2-3 Mal dehnen und falten.

    Johannisbeerbelag

    • Die Beeren mit dem hello sweety in einen Kochtopf geben und auf dem Herd unter ständigem Rühren einmal aufkochen lassen.
    • Danach die Hitze reduzieren und die Stärke in die Fruchtmasse einrühren.
    • Sobald die Masse zu binden beginnt, den Topf vom Herd nehmen und die Fruchtmasse in eine Schüssel geben.
    • Die Fruchtmasse mit einer Folie direkt auf der Masse zudecken und im Kühlschrank bis zur Weiterverwendung gut auskühlen lassen.

    Fertigstellung

    • Den Fruchtbelag aus dem Kühlschrank nehmen und etwas geschmeidig rühren.
    • Nach der Gärzeit den Teig auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche geben und schonend flach drücken – ähnlich einer Pizza.
    • Dabei den Teig zu einer runden Platte von etwa 16 cm Durchmesser drücken.
    • Die Teigplatte auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und mit dem vorbereiteten Fruchtbelag bestreichen und dabei etwa 1 cm Rand freilassen.
    • Auf den Belag ein paar Johannisbeeren verteilen.
    • Ein Ei in eine Schüssel aufschlagen und mit einer Gabel oder einem Schwingbesen gut verquirlen.
    • Den freien Teigrand mit dem aufgeschlagenen Ei bestreichen.
    • Anschliessend das Ganze nochmals ca. 1 Std. bei Raumtemperatur aufgehen lassen.
    • In der Zwischenzeit den Backofen auf 170 Grad Umluft vorheizen.

    Backen

    • Nach der Gärdauer den Teigrand nochmals mit dem aufgeschlagenen Ei anstreichen und die Früchte mit gehobelten Mandeln bestreuen.
    • Den Johannisbeer Hefekuchen in die Mitte des vorgeheizten Ofen schieben, den Ofen bedampfen und den Kuchen für etwa 2 Min. gold-gelb backen.
    • Nach dem Backen den Kuchen auf einem Gitter auskühlen lassen und erst dann mit etwas Puderzucker stauben.

    Video

    Nutrition*

    Kalorien: 124kcalKohlenhydrate: 25gEiweiss: 3gFett: 3g

    *Die Nährwert-Informationen beziehen sich auf EINE Einheit des gesamten Rezeptes.

    Haltbarkeit

    Im Kühlschrank 1-2 Tage.

    Frischhefe

    Alternativ zur Frischhefe kann auch Trockenhefe oder Flüssighefe verwendet werden. Dosierung gemäss Packungsanleitung.

    NEWSLETTER

    Jetzt Newsletter abonnieren von meinen neusten Rezepten, Aktionen und Geschenken profitieren!